Die Freiheit es SEIN zu lassen

Das Leben ist ein Spiegel deiner inneren Welt.

Erlaube den Spiegelungen frei zu erscheinen, wie auch immer sie erscheinen wollen. Ohne sie zu bewerten. Ohne emotionalen Widerstand gegen diese Spiegelung zu fühlen. Ohne direkt etwas ändern zu müssen.

Meist passiert das alles automatisch.

Schon gut. Denn so lange du es dann irgendwann einmal bemerkst, bist du wieder wach geworden.

Schon gut. Egal wie oft du zwischen wach und vernebelt hin und her wechselst. Das ist ok.

Wenn du dich selbst dafür abwertest, es schlecht zu machen, bist du ja wieder im anfänglichen Widerstand gegen das was ist.

Du hast die Freiheit, es sein zu lassen.

Nutze diese Freiheit. Übe dich in dieser Freiheit. Erforsche diese Freiheit. Lerne sie auszuüben.

Lerne die Fallen. Lerne die Symbole. Lerne die Trigger. Lerne dich selbst kennen als Reaktionsautomatismus.

Erst wenn du die Existenz einer Situation akzeptiert hast, kannst du mit mir arbeiten, dich darin bewegen, etwas verändern.

Vorher fühlst du dich ausgeliefert und leistest hilflosen Widerstand und kannst deshalb nachhaltig noch nicht etwas an der Spiegelung ändern, denn du leugnest noch ihre Existenz.

Nehme die Spiegelung an, als hättest du sie bewusst erschaffen. Jetzt kannst du sie auch bewusst ändern.

Viel Erfolg.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert